Bäumlisetzen

Hallo Freunde der Aufforstung,
Der Vorstand hat an der Vorstandssitzung beschlossen, dass wir in diesem Jahr eine Pause machen. Dann können wir all unsere Kraft und Energie ins bevorstehende Gemeindefest investieren. Vielleicht können wir in ein paar Jahren die nächsten 10’000 angehen.

 Der Präsi, Erwin

Bäumlisetzen 2010

Seit zehn Jahren hilft der Schwyzer Hosensack-Club mit, den Bannwald rund um Arth aufzuforsten. Kürzlich wurde nun die 10’000. Rottanne gepflanzt.
male. Anlass zu diesem gemeinnützigen Projekt gab der verheerende Orkan Lothar, der vor zehn Jahren über die Schweiz hinwegfegt ist und dabei riesige Schäden in den Wäldern angerichtet hat. So auch in den bedeutenden Schutzwäldern oberhalb der Gemeinde Arth, beispielsweise an der Rigi-Nordlehne sowie im Gebiet Rufiberg.

Acht Einsätze geleistet
Um dem arg gebeutelten Wald etwas unter die Arme zu greifen Putty connection manager download for windows 10 , hat sich der Hosensack-Club, ein Freizeitverein von rund 30 Männern aus Schwyz, gleich im darauffolgenden Jahr daran gemacht, bei einem umfangreichen Aufforstungsprojekt der Unterallmeind-Korporation Arth (UAK) mitzuhelfen. So wurden unter der Leitung von Betriebsförster Pius Betschart in den folgenden Jahren während acht ganztägigen Einsätzen und zum Teil bei äusserst garstigen Wetterbedingungen nicht weniger als 10’000 Jungfichten gepflanzt.

Eine Eiche als Dankeschön
Anlässlich des jüngsten Einsatzes Ende April wurde dieses Jubiläum bei schönstem Wetter mit einer besonderen Überraschung gefeiert: Als Dankeschön seitens der UAK durften die Hosensäckler, verstärkt durch ein paar Mitglieder aus den Reihen des Case-Clubs Schwyz, unterhalb von Rigi Klösterli eine stattliche Eiche pflanzen. Der stolze Baum am Wegesrand, gleich unterhalb eines verwitterten Baumstumpfes, dürfte seine Pflanzer wohl noch viele Jahre an diesen unvergesslichen Tag erinnern.